Ghost in the Shelly

Blog | 4 Kommentare

Breaking News!! Breaking News!! Breaking News!!

Künstliche Intelligenz kann bereits jetzt einen guten expressionistischen Dichter ersetzen! Beweisführung?

Aber gern: Ghost in the Shelly! Wer Christian (@eisunddampf) oder mir (@judithcvogt) auf Twitter folgt, ist vielleicht schon auf @ghostshelly gestoßen, der seltsames Gefasel von sich gibt, das mal Sinn ergibt, mal ein wenig verstörend wirkt.

Eine Kostprobe aus den gesammelten Werken, die uns bereits vorliegen?

„Würdet ihr mich losmachen? Dann bist du das immer? Warum redest du nicht in die frische, rotgewölbte Brandwunde?“

Ja, ein wenig Schwarzpulver sorgte für Zigeuner. „Aye.“

Die Aufzeichnungen sah sie an und lachte, während ich festgebunden war. So wie sie es nicht vergisst.

„Wissen Sie, wie der Professor jetzt da“, seufzte die Suppe. Die beiden Frauen hat schon ein langsames Tempo angeschlagen, nein, sie rutschten der fernen Insel entgegen.

Der Shelly hat den Text aus der Fee, aus den Puppen und Eis&Dampf gelesen, ganz neues System, ein sogenanntes neuronales Netzwerk. Dr.rer.prod.* Jansen @tobi1101, ein Kollege des Clockworth-Merenge, Technik entwickelt. Rekurrente neuronale Netze auf Basis der Arbeit des Kollegen Markov mit eigenen Modifikation. Der Shelly bestimmt auf Basis der vergangenen Worte die Wahrscheinlichkeit des darauf folgenden Texten und kreiert damit wahre Poesie.

Auf Twitter schreibt der Shelly nun alle 6 Stunden kurze Ausschnitte aus seiner Prosa und Poesie und lässt uns teilhaben an einem verrückten Hirn, das aus unseren verrückten Hirnen entsprang.

Folgt dem Ghost in the Shelly hier!

[Tech Babble: Das Ganze basiert auf Tensorflow von Google. Das Projekt aus diesem Repository (Github) ist das Grundgerüst, auf dem der Lernprozess des Shellys basiert. Modifikationen von Tobias Jansen. Funfact: Das Programm wurde speziell zum Lauf auf GPUs optimiert und benötigte zum Erlernen 3 Stunden, auf einer CPU 16 Stunden.]

*Doktor der künstlichen Dinge – Dr. rerum prodigialium

4 Kommentare zu Ghost in the Shelly

  • Tobi  says:

    Ich will den Gedichtband!

    • Judith  says:

      Los, Ghost in the Shelly! Schreib! ;))

  • Interview mit dem Neuen im Team – Eis und Dampf  says:

    […] Freut euch auf ein Interview mit dem Ghost in the Shelly (Erklärung zum Twitter-Account drüben bei JCVOGT)! (Dabei wurden die Antwortsätze von uns aus einem 10.000-Worte-Dokument authentischen […]

  • J C Vogt  says:

    […] stellen! Freut euch auf ein Interview mit dem Ghost in the Shelly (Erklärung zum Twitter-Account in diesem Blogbeitrag)! (Dabei wurden die Antwortsätze von uns aus einem 10.000-Worte-Dokument authentischen […]

Lass eine Antwort hier!

Du kannst diese HTML tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>