Blogparade tagged posts

Brenne, Bosparan, brrreeennneee!

Blog | Keine Kommentare

Mein neuer Roman „Brennen soll Bosparan“ ist erschienen! Gestern kam unverhofft der Postbote damit an – offenbar kam das Buch in meinem Urlaub raus und ich habs gar nicht richtig gemerkt. 😉 Engor von Engors Dereblick hat’s jedenfalls schon blitzschnell gelesen und rezensiert – supercool, superschnell, vielen Dank!

Auslöser fürs Schreiben von „Brennen soll Bosparan“ war, dass ich auf vielen Rollenspielcons und auch in Mails auf meinen Dunkle-Zeiten-Zweiteiler „Herr der Legionen / Herrin des Schwarms“ angesprochen wurde. Die beiden Bücher haben ja aufgrund einiger … na ja … pikanter Details irgendwie einen beinahe legendenhaften Status...

weiterlesen ...

Von Engeln und Wächtern

Blog | Keine Kommentare

Kennt ihr schon „Wächter der letzten Pforte“ von Henning Mützlitz und Christian Kopp? Der High Fantasy-Roman entführt in eine Welt ohne Zwerge und Elfen, dafür mit Kristallomantie-Magie, der entfesselten Macht fast vergessener Götter und ruchlosen Intrigen innerhalb der Herrschaftshäuser. Wer den Roman schon gelesen hat, und mehr Geschichten in dieser Welt erzählt haben möchte, aber auch, wer noch nicht zum Roman gegriffen hat, weil der Sinn eher nach Kurzgeschichten und Novellen steht, kann sich jetzt in den Wächter-Chroniken festlesen. Die Printausgabe steht in den Startlöchern (und ist hoffentlich spätestens zu unserer „Wächter-vs.-Eis&Dampf“-Crossover-Lesung in Herzogenaurach käuflich zu erwerben!), die eBooks der einzelnen Stories sind bereits auf den einschlägigen Plattfo...

weiterlesen ...

Blogstöckchen

Blog | 3 Kommentare

Dieses Elfer-Blogstöckchen wurde mir vor einer halben Ewigkeit von Xeledons Spiegel zugeworfen, und da die HeinzCon und der Dunkle Zeiten-Roman jetzt hinter mir liegen, werde ich mal die Hand aufs Herz legen und sie nach bestem Wissen und Gewissen beantworten. 😉

1. Welches Essen verbindest du mit Kindheitserinnerungen und magst du es auch heute noch?

Ich habe jede Menge Kindheitserinnerungen, die mit Essen zusammenhängen. Meine Mutter kocht sehr … na ja … traditionell, aber auch sehr gut – und meine Oma kochte sehr traditionell und … na ja … ziemlich eklig, und daher habe ich sehr viele gute Essenserinnerungen und sehr viele nicht so gute an Gemüse „Ongeree“, wie man im Rheinland sagt („Untereinander“ wäre das übersetzt und heißt so viel wie „Totgekochtes Gemüse mit totgekochten Kartoffeln vermengen“). Also: Wirsing Ongeree, totgekochtes Porree, Möhren Ongeree … diese Gemüsesorten kann ich heute besser. 😉 Aber da gibt’s diese Erinnerungen an Nudelsalat, Schweinefilet mit Bohnen, Rouladen, Forelle – und ja, natürlich, in der Eifel isst man nicht viel vegetarisch. 😉

weiterlesen ...

Die Taten der Vergangenheit

Blog | 6 Kommentare

Mein Beitrag zu Wir spielen – eine Essaysammlung, der Blogparade der Zeitzeugin.

„Weißt du noch?“, sagst du zu mir. „Als wir damals die letzten waren, die zwischen der Menschheit und dem Untergang standen?“

„Nicht nur der Menschheit“, sinniere ich. „Das war die ganze Welt und alle Ebenen des Umbras, ganz Gaia, die von Wyrm und Weberin geplagt vor dem Abgrund stand! Wir wählten dich als den Anführer der letzten Garou. Das lag aber vor allen Dingen daran, dass du im letzten Abschnitt der Spielleiter warst, da mussten wir deinen Charakter irgendwie ausbauen.“

„Das sagst du jetzt. Damals warst du ganz begeistert davon, dass ich die letzte Rede halte, ich die letzten Kräfte mobilisiere. Ihr habt mich angehimmelt!“

„Du, das mit uns war verboten. Die Litanei wollte es nicht, und außerdem war ich mit einem Kinfolk verheiratet.“

„Da gab es diesen Kuss.“

„Jaja. Es gibt immer irgendeinen Kuss …“

„Angehimmel. Verzehrt.“

„Okay, okay. Ich gebe es zu. Aber du sahst damals auch aus wie Brad Pitt in Fight Club.“

„Und, hab ich mich etwa so sehr verändert?“

weiterlesen ...