Lesung tagged posts

Much ado about much to do

Blog | Keine Kommentare

Buchmessenwochenende! Das heißt für den Fantasy-Nerd im Klartext, dass er sich am Samstag in Dreieich nahe Frankfurt einzufinden hat. Christian und ich haben uns demnach auch in den vergangenen Jahren die Messe gespart und sind nur zum alljährlichen „Szenetreffen“ nach Dreieich gefahren – inklusive abendlichem Zu-viel-essen-zu-viel-trinken-zu-lange-um-die-Häuser-ziehen. (Ich sag nur, „Comtesse“, Marco!)
Worum es beim BuCon im Kern geht, kann man auch sehr schön diesem BuCon-Bingo von Alessandra Reß entnehmen. 😉

Und für uns, die Mitglieder vom AKZwanzig13 (und weil wir wiederholt gefragt wurden: Das AK steht IMMER NOCH für Autorenkollektiv und nicht für eine vollautomatische Waffe) stellt der BuCon eine der wenigen Gelegenheiten im Jahr dar, uns live und in Farbe zu treffe...

weiterlesen ...

Der Goldene Stephan

Blog | Keine Kommentare

Ein Preis der so klingt und so aussieht – da muss man doch einfach zur Abstimmung aufrufen, oder? Vor zwei Jahren hat unser Fate-Setting „Eis&Dampf“ ziemlich überraschend den Goldenen Stephan erhalten, und nun ist die zweite Grüne Fee als beste Anthologie nominiert! Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn ihr Lust hättet, euer Häkchen für die Fee zu setzen – die Abstimmung ist auch ganz ohne Verpflichtung, Angabe der Mail-Adresse oder Teilnahme an obskuren Verlosungen, anders als ein gewisser Phantastik Preis ohne Bindestrich. 😉

Außerdem hat Nerds gegen Stephan die Fee passenderweise noch in dieser Nacht rezensiert (total nett, denn dadurch ist sie noch auf die Nominierungsliste geflutscht, gewissermaßen in letzter Sekunde auf Feenflügeln eingerauscht …) – und meine Jane-Aus...

weiterlesen ...

Grüne Fee? Err Pee Zee!

Blog | Keine Kommentare

Am Samstag sind wir, das heißt Mia Steingräber, Tobi Junge, Christian und ich, mit der GRÜNEN FEE und SCHERBENLAND an Mias Künstlerstand auf der RPC in Köln anzutreffen! Wir haben noch keine zweite Ausgabe der GRÜNEN FEE im Gepäck, aber bereits das Cover für die zweite Fee, das wieder ganz großartig geworden ist. Ich sage nur: Pulp! 😀

Christian und ich lesen von 14-15 Uhr im Lesecafé aus der FEE und der PUPPE.

Außerdem haben wir einen Flyer mit Mehrwert für SCHERBENLAND im Gepäck. Darin findet ihr nicht nur Hannah Möllmanns Karte und zwei spielbare Archetypen, sondern sogar ein vollständiges Mini-Abenteuer für Fate zum Direkt-Losspielen. Also, kommt vorbei, wir freuen uns!

Oben findet ihr übrigens als kleinen Teaser schon mal einen … Ausschnitt (höhö!) des neuen Cover...

weiterlesen ...

Von Engeln und Wächtern

Blog | Keine Kommentare

Kennt ihr schon „Wächter der letzten Pforte“ von Henning Mützlitz und Christian Kopp? Der High Fantasy-Roman entführt in eine Welt ohne Zwerge und Elfen, dafür mit Kristallomantie-Magie, der entfesselten Macht fast vergessener Götter und ruchlosen Intrigen innerhalb der Herrschaftshäuser. Wer den Roman schon gelesen hat, und mehr Geschichten in dieser Welt erzählt haben möchte, aber auch, wer noch nicht zum Roman gegriffen hat, weil der Sinn eher nach Kurzgeschichten und Novellen steht, kann sich jetzt in den Wächter-Chroniken festlesen. Die Printausgabe steht in den Startlöchern (und ist hoffentlich spätestens zu unserer „Wächter-vs.-Eis&Dampf“-Crossover-Lesung in Herzogenaurach käuflich zu erwerben!), die eBooks der einzelnen Stories sind bereits auf den einschlägigen Plattfo...

weiterlesen ...

„Verloren“ in Dreieich

Blog | Keine Kommentare

Gestern war es endlich so weit: Auf der Dreieich-Con konnten wir den zweiten Roman aus der Welt von Eis&Dampf, „Die verlorene Puppe“, mit unseren gierigen Griffeln an uns reißen!

weiterlesen ...

Die Fee zur FeenCon

Blog | 2 Kommentare

Es hat geklappt! Die Grüne Fee, unser phänomenal schönes Groschenheft aus der Welt von Eis&Dampf, ist am Freitagnachmittag, pünktlich zur FeenCon, bei uns eingetrudelt! (Ich darf übrigens ohne Eigenlob sagen, dass es phänomenal schön ist, denn ich bin ja nur für ein bisschen Inhalt verantwortlich, für die Schönheit haben Mia Steingräber und Tobias R. Junge gesorgt.)

Fee2Ganz reibungslos lief es dann allerdings doch nicht: Mehr als 2/3 der Fee hatten eine falsch herum eingeheftete Seite, so dass diese Ladung wohl noch mal neu gedruckt werden muss – aber auch nach zahlreichen unter Volk gebrachten Exemplaren auf der FeenCon haben wir noch genügend richtig rum gedruckte hier, um Interessierte damit zu beglücken. 😉

Aber nun von vorne: Was ist Die Grüne Fee eigentlich?

weiterlesen ...

Umgehende Geister …

Blog | Keine Kommentare

Es ist jetzt schon ein Jahr her, seit „Die Geister des Landes“ als Trilogie vollständig sind. Ich bin da ganz ehrlich, es bleibt ja unter uns 😉 : Die Eifel hat sich als nicht besonders nerd-affin herausgestellt und der Erfolg, den regionale Titel häufig bei regionalen Buchhandlungen haben, lässt ein bisschen zu wünschen übrig. Es ist nicht so, als hätte ich beim Schreiben besonders die Buchhändlerin Mitte 50 in der Vulkaneifel im Auge gehabt, deshalb ist es natürlich auch nicht verwunderlich, wenn selbige einfach nichts mit dem Thema und all den Anspielungen auf die Popkultur anfangen kann.

Umso mehr freut es mich natürlich, wenn die Geister weiterhin in der Rollenspieler- und Phantastik-Szene umgehen – da gehören sie ja auch

weiterlesen ...

Lesungs-Bombing

Blog | Ein Kommentar

Am Samstag war wieder BuCon. Wie jedes Jahr die beste Gelegenheit, um all die netten Leute aus der Phantastikszene wiederzusehen und bei der DPP-Verleihung die Daumen für die Favoriten zu drücken. Glückwunsch an alle, die abgeräumt haben! Das Schwarze Auge hat nun schon zum dritten Mal in Folge den Preis für die beste Romanreihe ergattert, AK-Kollege Henning Mützlitz ist mit Co-Autor Christian Kopp und „Die Wächter der letzten Pforte“ in der Hauptkategorie auf Platz 3 gelandet, Platz 1 durfte ein sichtbar glücklicher Bernd Perplies für „Das Imperium der Drachen“ entgegennehmen. Ich finde es sehr cool, dass Fantasy mit Antike-Thema gewonnen hat, denn a) treibe ich mich in solchen Settings gern rum und b) zeigt das mal wieder, dass nicht alles, was Publikumsverlage für tot erklären, tot ist. 😀

Da schon so viele Kollegen über den BuCon gebloggt haben, fasse ich mich kurz: Danke an alle Mitlesenden (Umray!), an alle Zuhörer bei unseren Lesungen und Grüße nach Hamburg an Mike Krzywik-Groß, der krankheitsbedingt leider nicht dabei sein konnte.

Er hatte aber etwas ausgerichtet. Und ich habe etwas angerichtet. Und vielleicht liest das hier ja der eine oder andere der erschreckten Lesungsteilnehmer bei der „Wächter der letzten Pforte“-Lesung und kann mir vergeben … 😉

weiterlesen ...