Karl – Geschichten eines Großen

| Keine Kommentare

Zum 1200. Todestag von Kaiser Karl erschien die Anthologie 2014 und versammelt 12 Beiträge von 11 Autoren.
12 Blickwinkel auf Karl den Großen – wie ein Kaleidoskop blickt der Leser auf eine Gestalt, die so sehr von Mythen und Geschichtsklitterung verzerrt wird, dass man den Menschen dahinter kaum noch erahnen kann. Die Autoren nähern sich ihm und seinem Umfeld in Kurzgeschichten, Essays, Gedichten und einem kleinen Stadtrundgang durch Aachen an.

Judith war die Herausgeberin der Karl-Anthologie und hat die Geschichte Der Ring der Fastrada über Karls Verhältnis zu seinem Bruder Karlmann sowie den Stadtrundgang geschrieben. Christian schrieb Die Kinder des Kalbs zum Ursprung der Legende des “Bahkauvs”.

Im März 2015 wurde Karl – Geschichten eines Großen gleich doppelt mit dem HOMER-Preis für die beste historische Kurzgeschichte 2014 bedacht: der silberne HOMER ging an Anja Grevener für Die feurigen Schilde, der goldene HOMER an Christian Lange für Traue Niemandem.

ISBN 978-3-945025-24-6 (eBook, 4,99 €), 978-3-9815774-6-4 (Print, 9,95 €)
136 Seiten