Die 13 Gezeichneten

Seit die Armee von Kaiser Yulian die Stadt Sygna erobert hat, ist den Einheimischen die Ausübung der Zeichenmagie verboten. Eine Widerstandsgruppe will dies nicht hinnehmen. Auch Dawyd, Mitglied der Fechtgilde, wird für die Ziele der Rebellen eingespannt. Denn die kaiserliche Geheimpolizei strebt danach, die mächtigen Wort-Zeichen unter ihre Kontrolle zu bringen. Mit ihnen wären die Besatzer in der Lage, Gefühle und Gedanken zu manipulieren, und das muss um jeden Preis verhindert werden.

Unser erster Roman aus der Welt, in der auch das Rollenspiel Scherbenland spielt, ist 2018 bei Bastei Lübbe erschienen.

ISBN: 9783404208920

 

 

 

Die Handwerksstadt Sygna und die Große Aquinzische Nation befinden sich im Krieg: Im Gegensatz zum kleinen Stadtstaat kann Kaiser Yulian auf die Ressourcen seines Großreichs zurückgreifen. Doch die dreizehn mystischen Urzeichen wurden aus den unterirdischen Katakomben Sygnas befreit und haben sich neue Träger gesucht, denen sie übernatürliche Fähigkeiten verleihen. Das Blutzeichen der Fechter hat Dawyd auserwählt, der somit die gefährlichste Waffe Sygnas darstellt. Doch auch unter den feindlichen Soldaten befinden sich Zeichenträger, und das Wortzeichen verleiht dem aquinzischen Geheimpolizisten Lysandre Rufin ungeahnte Macht. Kilianna, Tochter des Großgildenrats, will die alten Oligarchen Sygnas stürzen, während der Dichter Ismayl als Spion in die Hauptstadt des Feindes, um dort nach der Ursprungslegende der Urzeichen zu forschen.

Band 2 von „Die 13 Gezeichneten“ erscheint im Frühjahr 2019.

ISBN: 9783404209347