Schildmaid – Das Lied der Skaldin

Schildmaid – Das Lied der Skaldin

Eine göttliche Stimme aus der tiefgrünen
See. Ein blaues Segel in einem Traum.
Und der Aufbruch zu einer Reise, von der es kein Zurück mehr gibt …

Es ist eine mythische Vorzeit, die Zeit der nordischen Sagas, in der sich historische Ereignisse und Legenden vermengen. Seit sieben Jahren baut die Einzelgängerin Eyvor ein Drachenboot in einem Fjord. Als sich immer mehr Außenseiterinnen um sie sammeln, wird sie unerwartet zur Kapitänin eines Schiffes, das eigentlich niemals in See stechen sollte.
Die letzte, die bei ihr ankommt, ist Herdis, das Krähenkind: Verfolgt von Berserkern bringt sie den Ruf des Abenteuers mit sich. Es beginnt ein tödliches Wettrennen vom skandinavischen Festland bis ins Land der Eisriesen hinein, an dessen Ende nichts geringeres als Ragnarök
droht, das Weltenende selbst.

Mystisch, mitreißend und abenteuerlich:
Eine moderne Neuinterpretation nordischer Sagen.

16,- €
Piper
ISBN 9783492705981

 

 

Content Warnungen
Gewalt gegen Kinder; angedrohtes Aussetzen/Töten Neugeborener; sexualisierte Gewalt (implizit); Gewalt in der Beziehung; Abtreibung (implizit); Versklavung; (Erinnerungen an) Säuglingssterblichkeit; Catcalling/sexualisierte Beleidigungen; gewaltsamer Tod/grafische Beschreibung von Waffengewalt; Verlust eines Auges, Verlust von Fingern; Untote/Leichen; Ertrinken (implizit); Suizidgedanken; Selbstverstümmelung (Hand); Meerestierhorror; Transfeindlichkeit; Dysphorie (Bartwuchs)

 

positive Tags
Fantasy mit historisch fundiertem Hintergrund; Abenteuer;Seefahrt; Entdeckung; beseelte/magische Welt; altnordische Mythenwelt; Zusammenfinden als Gemeinschaft; Zusammenhalt; Gemeinschaft von Abweichler*innen; weibliche Solidarität; Auflehnung
gegen patriarchale Fremdbestimmung; Selbstermächtigung; geteilte Mutterschaft/Wahlfamilie; schwesterliche und romantische Liebe unter Frauen; Vielfalt weiblicher Erfahrungen; Flucht in Freiheit und besseres Leben; Mut und gegenseitige Unterstützung; Humor